Transparenz

با ارزش پوزش، برای این متن هیج ترجمه‌ای دردست نیست

Informationen über die KuB e.V. entsprechend der Selbstverpflichtung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V.
Oranienstr. 159
10969 Berlin

Gegründet 1983

Ansprechperson: Stephen Sulimma (kontakt@kub-berlin.org)

2. Satzung

Die Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V. in Berlin-Kreuzberg, gegründet im Jahr 1983, ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, mit der Aufgabe, Geflüchteten und Migrant_innen aus aller Welt Beratung und Hilfestellung in sozial- und aufenthaltsrechtlichen, psychosozialen und anderen existentiellen Fragen zu geben. Wir vertreten den Standpunkt, dass allen Menschen ein sicherer Aufenthaltsstatus sowie politische, soziale und ökonomische Gleichberechtigung zustehen.

Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation: zur Satzung

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Die KuB ist mit dem Bescheid vom 27.05.2021 unter der Steuernummer 27/670/55050 vom Finanzamt für Körperschaften I für 2018 bis 2020 von der Körperschafts- und Gewerbesteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO verfolgt.

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Wesentlicher Entscheidungsträger ist der Vorstand. Er setzt sich zusammen aus Elmedin Sopa, Kitty Thiel und Dr. Ali Tinaye-Tehrani.

5. Tätigkeitsbericht

zum Jahresbericht

6. Personalstruktur

zum Jahresbericht (5.2 Team und Arbeitsweise)

7. / 8. Angaben zur Mittelherkunft und Mittelverwendung

Bilanz 2021
Gewinn- und Verlustrechnung 2021

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit

Der Verein ist Mitglied beim Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, Landesverband Berlin e.V.

10. Namen von Personen, deren Zuwendung mehr als 10% unserer Jahreseinnahmen ausmachen

  • Berliner Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales: 379.114,87 €
  • Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin: 178.000,00 €

Initiative Transparente Zivilgesellschaft