Formulare verstehbar machen

ein Projekt der KuB Berlin

Gesundheit

Gesundheitsversorgung: Das Bezirksamt Zehlendorf führt eine Sammlung mit Informationen zur Gesundheitsversorgung von Asylbewerber_innen mit dem so genannten „Grünen Schein“ in verschiedenen Sprachen. *Achtung: Die darin enthaltene Formulierung „bei akuten Erkrankungen oder bei Schmerzen“ ist in ihrer Ausschließlichkeit nicht richtig. Auch bei chronischen Erkrankungen haben Asylbewerber_innen einen Anspruch auf Behandlung durch einen Arzt.

Körper und Sexualität: Das Portal zanzu liefert Informationen zu Anatomie, Sexualität, Schwangerschaft und weiteren Themen in zwölf Sprachen.

Pro Asyl: gesammelte Informationen zur Gesundheitsversorgung

Ratgeber „Gesundheit für Asylsuchende in Deutschland“: herausgegeben vom Bundesgesundheitsministerium auf Arabisch, Englisch, Kurdisch und Paschtu

Übersetzungen: Hilfen und Informationen rund um Gesundheit in vielen Sprachen gibt es unter tipdoc.de. Dort wurde sogar ein eigenes Gesundheitsheft erstellt, das beim Arztbesuch mitgeführt werden kann, damit eine Unterhaltung und Diagnose erleichtert wird.

 

*Disclaimer: Für Informationen, die sich auf externen Webseiten finden, übernimmt der KuB e. V. keine Haftung.