همکاری داوطلبانه

با ارزش پوزش، برای این متن هیج ترجمه‌ای دردست نیست

Unsere Organisation lebt davon, dass sich immer wieder neue Menschen für die Arbeit der Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant*innen (KuB) begeistern. Für die KuB ist die Arbeit von Ehrenamtlichen unverzichtbar.

Die KuB ist ein selbstverwaltetes Projekt. Das heißt, es gibt keine Chefs. Die Mitarbeiter*innen entscheiden gemeinsam in Versammlungen über alle wichtigen Fragen. Alle Mitarbeiter*innen müssen aus diesem Grund bereit sein, Verantwortung zu übernehmen: für das eigene Handeln und für das gesamte Team.

Die KuB besteht aus vielen Fachgruppen (FGs) . Die KuB sucht gerade Unterstützung in folgenden Bereichen:

Fachgruppe Beratung

Wir suchen Menschen, die Geflüchtete und Migrant*innen bei Fragen zum Asylverfahren, zum Aufenthaltsrecht und zum Sozialrecht unterstützen.

Für Rechtsreferendar*innen können wir auch Ausbildungsplatz in der Wahlstation sein.

Folgende Fähigkeiten und Erfahrungen sind für diese Arbeit hilfreich:

  • juristische Kenntnisse
  • praktische Erfahrungen
  • Sprachkenntnisse, vor allem in: Albanisch, Arabisch, Dari/Farsi, Kurdisch (Kurmanci/Sorani), Russisch

Fachgruppe Sprachmittlung und Begleitung

(Stand November 2022)

Wir suchen ehrenamtliche Sprachmittler*innen für verschiedene Sprachen!

Aktuell:

  • Georgisch
  • Arabisch (maghrebinisch bzw. marokkanisch / tunesisch / algerisch)
  • Türkisch
  • Farsi
  • Dari
  • Französisch
  • Albanisch
  • Serbisch / Kroatisch / Bosnisch
  • Kurdisch (Kurmancî, Sorani)
  • Urdu

Was machen Sprachmittler*innen in der KuB?

  • Sprachmittler*innen dolmetschen zwischen Ratsuchenden und Berater*innen bei Gesprächen in den KuB-Beratungsangeboten
  • Bevor du startest, gibt es eine Einarbeitung
  • Sprachmittlung funktioniert bei uns auf Anfrage: Die KuB kontaktiert dich und fragt dich zu einem Termin an. Je nachdem ob du kannst oder nicht, nimmst du den Termin an

Was ist dafür wichtig?

  • „Professionelle“ Dolmetscher*innen-Erfahrungen sind nicht notwendig
  • Mindestens B1 Deutsch-Kenntnisse
  • Gute Sprachkenntnisse in der weiteren Sprache
  • Zeit und Kapazitäten: Unsere Kern-Arbeitszeiten sind: Montag-Freitag, 9-17 Uhr, unregelmäßig auch Abend-Termine
  • Eine diskriminierungssensible / antirassistische Grundhaltung

Was bieten wir dafür?

  • Die Möglichkeit in einem selbstorganisierten, politischen und niedrigschwelligen Kontext mitzuarbeiten
  • Sammeln von Erfahrungen im Arbeitsbereich Migration und Flucht
  • 2x jährlich Einführungs-Fortbildungen zum Asyl- und Aufenthaltsrecht + weitere Fortbildungen
  • Bei Bedarf bekommst du eine Ehrenamtsbescheinigung

Hast du Interesse oder weitere Fragen? Dann melde dich gerne bei Tuğçe Karakaya: sprachmittlung@kub-berlin.org

Fachgruppe Deutschkurse

Wir suchen ehrenamtliche Lehrer_innen, die Zeit und Lust haben, unsere Arbeit im Bereich DaF (Deutsch als Fremdsprache) längerfristig zu unterstützen.

Die Zielgruppe unserer Sprachkurse sind geflüchtete Menschen und Migrant_innen, die aus aufenthaltsrechtlichen und verschiedenen anderen Gründen keinen oder keinen einfachen Zugang zu anderen Sprachkursen bekommen. Wir bemühen uns, unsere Kurse der Niveaus Alpha & A1 bis B1 für Menschen jeden Alters ohne jegliche Aufnahme-, Anwesenheits- oder sonstige Barrieren unbürokratisch und kostenlos anzubieten.

Du brauchst keine Ausbildung als Sprachenlehrer_in und auch nicht zwingend Vorerfahrung. Hauptsache Du bringst Freude, Engagement, Verständnis für die Zielgruppe und Aufgeschlossenheit sowie 4-5 Stunden Zeit pro Woche mit.

Bei Interesse melde Dich unter fg-deutschkurse@kub-berlin.org. Wir freuen uns auf Dich!

Projekt „Formulare verstehbar machen“

Wir übersetzen Formulare und Anträge von Ämtern in verschiedene Sprachen. Die Übersetzungen unterstützen Geflüchtete und Migrant*innen, wenn Sie zum Beispiel Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beantragen.

Dafür suchen wir Übersetzer*innen. Aktuell benötigen wir besonders Unterstützung bei der Übersetzung in folgende Sprachen: Arabisch, Persisch (Dari/Farsi), Russisch, Tigrinya, Türkisch.

Büro / Erstkontakt

Zu den KuB-Öffnungszeiten ist das Büro immer besetzt. Die Arbeit ist in zwei "Schichten" aufgeteilt: Der erste Bürodienst ist von 8:30 - 13 Uhr und der zweite Bürodienst ist von 13:00 - 17:00 Uhr

Am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag melden sich alle Ratsuchenden für die  offene Rechtsberatung im Büro an. Am Nachmittag kümmern wir uns um andere Aufgaben. Wir sind immer für alle Fragen ansprechbar.

Die Aufgaben im Büro sind sehr vielseitig. Das Büro-Team ist für die Kommunikation nach innen und außen zuständig. Unsere Aufgaben sind zum Beispiel:

  • am Telefon Informationen geben
  • an den Vormittagen Personen empfangen, die in die offene Beratung wollen
  • Ratsuchenden Getränke anbieten und ein offenes Ohr haben
  • Informationen zu Angeboten von der KuB geben
  • für Fragen von Mitarbeiter*innen von der KuB ansprechbar sein
  • Briefe (zum Beispiel von einem Amt) für Ratsuchende übersetzen und erklären
  • Menschen suchen, die Ratsuchende zum Amt begleiten und für die Ratsuchenden übersetzen
  • Berater*innen bei der Arbeit unterstützen
  • Ratsuchenden Kontakte zu anderen Beratungsstellen oder zu Rechtsanwält*innen geben

Fähigkeiten, die Sie für die Arbeit im Büro mitbringen sollten:

  • Aufgeschlossenheit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • eine gewisse „Chaosresistenz“
  • Sensibilität im Umgang mit Menschen (besonders mit Menschen in schwierigen Lebenslagen)

Sprachkenntnisse sind im Büro hilfreich, jedoch nicht unbedingt notwendig. Über den Umfang der Mitarbeit und die Details sprechen wir dann.

Fachgruppe Administration

Weil die KuB mittlerweile ziemlich groß ist müssen wir uns auch viel um Verwaltung kümmern. Um unsere Fachgruppe Administration zu verstärken suchen wir Leute, die Erfahrung mit Fördermittelakquise, Projektbetreuung, Buchhaltung, Controlling und Vereinsrecht haben.